Als wir Schwestern waren

Als wir Schwestern waren von Marie Jansen

Als wir Schwestern waren ist eine sehr emotionale Familiengeschichte, die von der deutschen Autorin Marie Jansen in diesem Monat veröffentlicht wurde. Mit seinen 384 Seiten ist der im Blanvalet Verlag veröffentlichte Roman eher ein kurzes aber trotzdem sehr überraschendes Vergnügen.

Inhalt – Als wir Schwestern waren

Die Auktionsagentin Simone soll in Hamburg zwei Koffer und einen Sattel ersteigern. Außergewöhnlich ist dabei nur der geheimnisvolle Auftraggeber, denn der Auftrag kam schriftlich und ohne Absender. Von ihrer Neugierde getrieben fährt Simone von Berlin nach Hamburg und erfüllt die gewünschte Anweisung. Doch kaum stehen die Eroberungen in ihrer Wohnung hört sie nichts mehr von ihrem unbekannten Auftraggeber. Um die sperrigen Objekte schnellstmöglich wieder loszuwerden, öffnet sie verbotenerweise die Koffer und findet darin drei Tagebücher und einige Briefe, die sorgfältig versteckt in einem Geheimfach lagen. So erfährt sie von zwei Schwestern und später auch von einem Familiengeheimnis das sie so schnell nicht wieder vergessen wird.

Als wir Schwestern waren
Als wir Schwestern waren

Vivi & Elli

Elli ist aufgrund einer Pockenerkrankung im Kindesalter im Gesicht gezeichnet. Für ihre Eltern ist sie somit unvermittelbar und alle Welt schaut auf ihre jüngere Schwester. Vivi ist ein Wirbelwind und ganz anders als die verantwortungsbewusste Elli. Als der erste Weltkrieg mitten in ihrer Heimatstadt ausbricht ist für ihre Mutter klar, dass Vivi umgehend verheiratet werden muss. Ein Unding für die Lebenslustige junge Frau. Ausgerechnet in dieser Zeit lernt sie den Franzosen und Pferdeartisten Philippe kennen. Beide fliehen gemeinsam mit dem Zirkus und lassen Schwester und Eltern allein. Alle Last liegt nun auf Ellis Schultern und sie muss den ihr unbekannten Gunter heiraten. Sowohl auf Elli als auch auf Vivi kommen schwere Zeiten zu.

Fazit – Als wir Schwestern waren

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte um ein verlorenes Kind, ein getrenntes Liebespaar und viele ungeklärte Gefühle ist sehr emotional und war in meinen Augen am Anfang auch noch nicht so vorhersehbar. Ein großes Geheimnis hat sich über Generationen hinweg in der Familie festgesetzt und dabei so einigen Schmerz unnötigerweise verursacht.

Das Taschenbuch ist definitiv ein kurzes aber tolles Lesevergnügen und absolut zu empfehlen.

Weitere Informationen zu Als wir Schwestern waren von Marie Jansen bekommen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.