Fioly Bocca - Das Glück der fast perfekten Tage

Das Glück der fast perfekten Tage von Fioly Bocca

Die Autorin Fioly Bocca hat mit ihrem Debütroman gezeigt, dass Märchen wahr werden können. Denn Protagonistin Anita erfährt es am eigenen Leib. Sie die Prinzessin in roten Gummistiefeln muss nur den Mut aufbringen, ihr Versprechen gegenüber ihrem Prinzen einzulösen …

Inhalt – Das Glück der fast perfekten Tage

Sechs Monate nach der tragischen Diagnose Krebs ihrer Mutter, kann Anita wieder frei atmen. Schuld daran ist aber nicht ihr Verlobter, sondern die zufällige Zugbekanntschaft Arun. Der liebevolle Kinderbuchautor weckt in Anita Gefühle, die sie schon langem oder vielleicht noch nie, gefühlt hat. Die ersten verbotenen Schmetterlinge regen sich in ihrem Bauch …

Fioly Bocca - Das Glück der fast perfekten Tage
Das Glück der fast perfekten Tage

Doch nach dem Tod ihrer geliebten Mutter blockiert alles in Anita. Sie erträgt weder ihren Verlobten noch die verzwickten Gefühle für Arun.

Irgendetwas muss passieren, damit Anita endlich wieder auf die Beine kommt. Doch bis dahin sollen fünf Monate vergehen …

Fazit – Das Glück der fast perfekten Tage

Die Italienerin ist ein Gewohnheitstier und das scheint ihr schon seit Jahren im Weg zu stehen. Der erfolglose Job, die erkalteten Gefühle zwischen ihr und ihren Verlobten, ihre Angst vor Veränderung und der Selbstständigkeit ermöglichen ihr wohl kaum eine glückliche Zukunft. Um etwas aus ihrem Leben zu machen, muss Anita selbst Hand anlegen!

Ob ihr das gelingt?

Die gerade einmal 192 Seiten enthalten eine gefühlvolle Geschichte, die ich jedem nur ans Herz legen kann! Das Hardcover, übersetzt aus dem Italienischen von Suse Vetterlein, erschien heute bei Wunderlich und lässt mich hoffen, noch viel mehr von Fioly Bocca zu hören.

Weitere Informationen zu Das Glück der fast perfekten Tage von Fioly Bocca bekommen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.