Das Haus bei den fünf Weiden

Das Haus bei den fünf Weiden – Liz Balfour

Im Heyne Verlag erschien kürzlich ein neuer Irland-Roman der beliebten Autorin Liz Balfour. Nach „Ich schreib dir sieben Jahre“, „Emmas Geheimnis“ und „Die dritte Schwester“ erschien jetzt ihr vierter Titel rund um ein spannendes Familiengeheimnis. Das Taschenbuch hat 304 Seiten und wird wie schon die anderen drei, seine Leser in den Bann ziehen.

Inhalt – Das Haus bei den fünf Weiden

Hannah

Nach der Kündigung ihrer Kanzlei findet Hannah Unterschlupf bei ihrer Mutter in deren Antiquitätengeschäft. Als dort ein großer Auftrag eintrudelt nutzt sie die Gelegenheit um London für einige Zeit zu verlassen. Sie soll in Bandon, Irland, den Nachlass von dem 99jährigen Dr. Thomas Oliver begutachten und zwar vom größten Möbelstück bis hin zu seinen gesammelten Dokumenten. Als Hannah das erste Mal in seinem Haus steht ist sie sprachlos! In so gut wie jedem Zimmer sind Dokumente archiviert. Von Patientenakten bis hin zur kleinesten Einkaufsliste. Und das alles soll sie einzeln prüfen, um zu entscheiden was damit passiert? Sie beginnt schon zu ahnen, dass es sich hier um keinen gewöhnlichen Auftrag handelt…

Das Haus bei den fünf Weiden
Das Haus bei den fünf Weiden

Thomas

Thomas wuchs relativ behütet auf. Seine Familie ist die reichste in der Umgebung, prahlt aber nie mit ihrem Geld sondern unterstützt und spendet wo sie nur kann. Auch hält sich die Familie immer nur eine Haushälterin. So kam es, dass er in jungen Jahren Sara kennenlernte. Sie war um einige Jahre älter als er und doch bedeutete sie ihm alles! Vom ersten Augenblick an verliebt er sich in Sara und merkt auch in den kommenden Jahren, dass er nicht fähig ist für eine andere Frau so zu empfinden. Trotzdem hat ihre Liebe keine Chance. Sara scheint von Geheimnissen umgeben zu sein und es wird zu Thomas´ Lebensaufgabe diese zu lüften.

Fazit – Das Haus bei den fünf Weiden

Das Haus bei den fünf Weiden beinhaltet alles, was eine gute Familiengeschichte haben muss um spannend zu sein: Eine unglückliche Liebe, ein schicksalhaftes Familiengeheimnis, und den ungeklärten Tod eines Nationalhelden. Schnell hat man die 304 Seiten ausgelesen, weil man das Buch wieder mal nicht aus der Hand legen kann. Liz Balfour zählt für mich zu den besten Autorinnen in diesem Genre!

Weitere Informationen zu Das Haus bei den fünf Weiden von Liz Balfour bekommen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.