Debbie Macomber - Frühlingsnächte

Frühlingsnächte von Debbie Macomber

Nach dem erfolgreichen Start der Rose Harbor-Reihe mit „Winterglück“ kehrt nun neues Leben in das B&B von Jo Marie ein. Wie schon im ersten Band muss auch jetzt in „Frühlingsnächte“ das Haus beweisen, was in ihm steckt. Jo Marie ist sich sicher, in ihrem B&B stecken heilende Kräfte für wirklich jede verlorene Seele.

Ich persönlich bin Fan von Autorin Debbie Macomber seit ich „Winterglück“ gelesen habe. Umso mehr freue ich mich jetzt auf „Frühlingsnächte“:

Inhalt – Frühlingsnächte

Jo Marie hat es geschafft sich ein neues Leben in ihrem B&B aufzubauen. Alles lief gut, bis der Anruf kam. Man teilte ihr mit, dass die Absturzstelle nun endlich zugänglich sei und die Leichen geborgen werden können. Wieder wird Jo Marie mit Pauls tragischen Tod konfrontiert. Wird sie die Kraft finden die kommenden anstrengenden Tage zu meistern?

Debbie Macomber - Frühlingsnächte
Debbie Macomber – Frühlingsnächte

Mary hat Krebs. Trotz Ermahnung ihrer Ärzte wagt sie die anstrengende Reise nach Cedar Cove, nicht ohne Hintergedanken. Ganz in der Nähe lebt ihre große Liebe George. Nach ihrem Wissen ist er verheiratet. Alles in ihr sträubt sich dagegen erneut in sein Leben zu platzen. Doch es gibt zu viele Dinge die nach wie vor noch ungeklärt zwischen ihnen sind.

Annie hat all ihre Liebe in die Planung der Goldenen Hochzeit ihrer Großeltern gelegt. Es wird ein riesen Event! Doch ausgerechnet der Schrecken ihrer Kindheit scheint ihr Glück zu gefährden. Alle Welt liebt Oliver, nur Annie kann ihm seine Gehässigkeiten von damals nicht verzeihen. Er hat ihren ersten Kuss ruiniert und sie zum Gespött der Leute gemacht. Sein plötzliches Flirten ist für sie mehr als irritierend, vor allem die Reaktion ihres Körpers kann sie partout nicht nachvollziehen.

Fazit – Frühlingsnächte

Auch in „Frühlingsnächte“ beweist das Rose Harbor In das es über heilende Kräfte verfügt. Liebende finden wieder zueinander und alte Feindschaften können wieder Frieden finden. Romantisch und kein bisschen kitschig!

Die Deutsche Erstausgabe wurde übersetzt von Nina Bader und erschien Mitte Februar bei Blanvalet. Auf 416 Seiten macht Debbie Macomber ihren Lesern klar: Es ist Frühling und Zeit sich zu verlieben!

Weitere Informationen zu Frühlingsnächte von Debbie Macomber bekommen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.