Sophie Jordan: Infernale - Rhapsodie in Schwarz

Infernale, Rhapsodie in Schwarz von Sophie Jordan

Mit Rhapsodie in Schwarz beendet Sophie Jordan ihren Jugendbuch-Zweiteiler „Infernale“. Der zweite Band erschien im März 2017 im Loewe Verlag und hat einiges zu bieten!

Inhalt – Infernale, Rhapsodie in Schwarz

Nach ihrer Flucht aus Mount Haven versuchen Sean, Gil, Simone und Davy über die mexikanische Grenze zu gelangen.

Während ihrer Reise hat Davy große Angst die ihr bekannte und vertraute Umgebung zu verlassen und sie fürchtet sich vor der Vorstellung in Mexico ein neues Leben anzufangen. Auch kämpft sie schwer mit dem von ihr begangenen Mord an einem Wachmann, der sie nun jede Nacht heimsucht. Ist sie jetzt wirklich das Monster zu dem sie das HTS-Gen macht?

Sophie Jordan: Infernale - Rhapsodie in Schwarz
Sophie Jordan: Infernale – Rhapsodie in Schwarz

Kurz vor dem gemeinsamen Ziel der Freunde wird Davy lebensbedrohlich angeschossen. Nur durch einen großen Zufall wird sie von Caden gefunden und zu ihrer Rettung unter die Erde zu einer Widerstandsbewegung gebracht.

Anstatt Sicherheit zu empfinden ist Davy unruhig und fühlt sich in die Enge getrieben. Cadens Freundlichkeit macht es ihr schwer ihm ihr Vertrauen nicht zu schenken. Dabei darf sie niemanden vertrauen, den Vertrauen unter Trägern endet in der Regel tödlich! Doch Caden schleicht sich immer weiter in ihr verletztes Herz…

Trotz vieler Versprechungen wird auch er ihr das Herz brechen. Als Davy sein Geheimnis lüftet, ist sie sich sicher, dass eine gemeinsame Zukunft jetzt nicht mehr möglich ist.

Fazit – Infernale, Rhapsodie in Schwarz

Caden versucht verzweifelt immer wieder die Zuneigung von Davy zu gewinnen. Doch ihr ist in den letzten Monaten einfach zu viel schreckliches passiert, das ihr Weltbild zutiefst erschüttert hat. Man hat sie misshandelt, gezeichnet und immer wieder gejagt, dabei ist sie noch nicht mal eine erwachsene Frau.

Ein packender Zweitteiler, übersetzt aus dem Amerikanischen von Ulrike Brauns, bei dem mir der zweite Band sogar deutlich besser gefallen hat als der Erste!

Weitere Informationen zu Infernale, Rhapsodie in Schwarz von Sophie Jordan bekommen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.