Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens

42692582zEin neues Jugendbuch aus dem Fischer KJB Verlag ist „Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens“ von Sarah Moore Fitzgerald. Aus dem Englischen übersetzt wurde dieser fantastische Titel von Adelheid Zöfel.

Diese Geschichte ist etwas ganz besonders und nicht nur die Autorin glaubt fest an die Magie des Apfelkuchens. Auch als Leser hat man schnell das Gefühl, das hinter dem Geheimnis des Kuchens etwas mehr steckt.

Inhalt – Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens

Oscar hat Selbstmord begangen. Das sagen zumindest die Leute. Meg konnte sich das einfach nicht vorstellen und sie muss es ja wissen, denn sie ist seine beste Freundin. Oder war es zumindest. Alles ist so schrecklich kompliziert! Schuld daran ist ganz allein die sechsmonatige Neuseelandreise und Paloma Killealy.

Doch nochmal zurück auf Anfang:

Oscar und Meg wohnen direkt nebeneinander und sind nahezu unzertrennlich. Doch plötzlich verkünden Megs Eltern, dass sie für sechs Monate nach Neuseeland ziehen werden. Für diese Zeit wollen sie ihr Haus vermieten. Für Meg bricht eine Welt zusammen, sie möchte Oscar einfach nicht verlassen. Denn ihr wird mittlerweile bewusst wie viel ihr wirklich an ihm liegt. In einem schwachen Moment schreibt sie ihm einen Liebesbrief. Der Mut verlässt sie dann doch und sie übergibt den Brief nicht, sondern versteckt ihn lieber unter der Matratze.

Als Neuseeland kurz bevor steht versprechen sich beide jeden Tag zu schreiben und den Kontakt nicht zu verlieren.

Doch alles soll ganz anders kommen. In Megs Haus zieht die gutaussehende Paloma mit ihrer Mutter. Und Paloma hat es in sich. Sie steckt voller Intrigen und spinnt eine Lüge nach der anderen. Innerhalb kürzester Zeit wird sie zum beliebtesten Mädchen der Klasse, spielt Oscar eine innige Freundschaft vor und sorgt hinterrücks dafür, das Oscar zum Außenseiter wird. Auch ist sie nicht ganz unschuldig das die Freundschaft zwischen Meg und Oscar fast zerbricht. Und das obwohl Oscar Meg im Moment mehr braucht als jeden anderen Menschen…

Fazit – Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens

Mobbing, Eifersucht, Demütigung und noch so viel mehr passiert in diesem Buch. Und eines muss ich sagen, je länger ich dieses Buch lese desto mehr Wut bekomme ich auf diese Paloma Killealy! Ich weiß es ist nur eine Geschichte, aber sie reist einen emotional richtig mit. Nachdem Oscar praktisch schon am Boden ist, tritt sie trotzdem nochmal kräftig zu. Sie konfrontiert ihn mit einer Neuigkeit, die kann ein Teenager gar nicht richtig verdauen. Und wie das so oft ist, redet er natürlich nicht mit den betroffenen Personen. Nein er möchte mit einer Freundin sprechen, mit seiner besten Freundin. Doch Meg hat den Kontakt abgebrochen und schon schwappen die Gefühle unkontrolliert über Oscar hinweg.

Ein relativ kurzes aber klasse Buch, mit einem super Thema!

Weitere Informationen zu „Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens“ von Sarah Moore Fitzgerald bekommen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.