Die Arena von Stephen King

Die ArenaErschienen ist der Roman „Die Arena“ vom weltbekannten Bestsellerautor Stephen King schon im Jahr 2009 im Heyne Verlag. Doch noch einmal richtig bekannt geworden ist er durch die 2013 veröffentlichte US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie „Under the Dome“.

Die Arena kann man mit einem Wort schon ganz gut beschreiben: Spannend!

Brutalität, Mord, Korruption, Angst bis hin zu Vergewaltigung gehen in „Die Arena“ Hand in Hand.

Inhalt – Die Arena

Aus anfangs unerklärlichen Gründen senkt sich eine durchsichtige Kuppel, eine Art Kraftfeld, über die Stadt Chester´s Mill. Alles was sich in dem Moment deren Entstehung auf der Stadtgrenze zu Chester´s Mill befindet wird durchtrennt. Ein großes Sterben beginnt, Vögel die dagegen fliegen, Flugzeuge und auch ein Helikopter bleiben nicht verschont. Berührt man die Kuppel spürt man leichte Stromstöße und nähert man sich mit elektronischen Gräten am Körper explodieren diese.

Sowohl die Handynetzte als auch die Internetverbindung funktionieren nur spärlich. Der ehemalige Soldat Barbie hat nun den Auftrag von Cononel Cox bekommen, die Ursache der Kuppel zu finden und diese zu vernichten. Dabei muss er sich allerdings besonders vor Chief Rennie in Acht nehmen. Doch Hilfe findet er unter anderem bei der Zeitungsredakteurin Julia und bei der Witwe des ersten Stadtverordneten.

Derweil gibt es folgenschwere Machtkämpfe in der Stadt. Chief Rennie sähe die Stadt gern komplett in seiner Hand und versucht diesen Wunsch auch mit allen Mitteln umzusetzen, auch wenn das Menschenleben kostet. Die von ihm neu eingestellten Sicherheitsbeamten missbrauchen ihr Amt und üben Gewalt mit Freuden an den Stadtbewohnern aus.

Conolel Cox versucht „von außen“ mit allen Mitteln die Kuppel zu zerstören. Doch sowohl ein Lenkwaffeneinsatz, als auch die stärkste bekannte Säure der Welt schaffen es nicht die Kuppel zu vernichten. Um die Stadtbewohner steht es zu der Zeit, gerade mal 70 Stunden nach der Entstehung der Kuppel, immer schlechter. Kinder bekommen Anfälle und sagen etwas von „Rosa Sternen die vom Himmel fallen“ und das Halloween verhindert werden muss…

Doch zu dem Zeitpunkt als die Lebensmittelläden vorrübergehend geschlossen werden sollen, verlieren die Stadtbewohner endgültig den Versand. Rennie möchte Barbie unbedingt loswerden und setzt für dieses Ziel seine komplette Menschlichkeit aus.

Wird die Stadtbevölkerung es schaffen, die Kuppel zu vernichten und wieder zu sehen worin der Unterschied zwischen Gut und Böse besteht?

Fazit – Die Arena

Mit den über 1200 Seiten hat man jede Menge Lesespannung vor sich!

Anfangs muss ich sagen, hatte ich etwas Schwierigkeiten alle Personen zuordnen zu können. Die Arena hat als zentrales Thema die Zerstörung der Kuppel und das Leben darunter. Doch gesplittet ist dies in viele verschiedene Untergeschichten die von den Stadtbewohnern handeln. Deshalb sollte man sich für dieses Buch auf jedenfall Zeit nehmen. Doch das wird sich auf jedenfall lohnen! Stephen King ist ein Meister seiner Kunst, das kann man gar nicht anders sagen.

Wer erst durch die TV Sendung auf „Die Arena“ aufmerksam geworden ist, sollte sich allerdings nicht wundern. Denn Serie und Buch unterscheiden sich, wie in so vielen anderen Fällen auch, etwas von einander. Doch das nimmt der Spannung keinen Abbruch. Ich war von diesem Buch absolut begeistert und werde mir sicherlich bald ein anderen Titel von Stephen King vornehmen.

Weite Infos zu Die Arena von Stephen King bekommen sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.