Grimmbart von Volker Klüpfel und Michael Kobr

Rätsel-Hefte fragen nach Grimmbart, einem Namen für Dachs. Und bei Facebook taucht der Grimmbart als Arthur Grimmbart auf. Das ist ein gemütlicher Räuchermann, der sich ungern aus der Ruhe bringen lässt. Übrigens der beste Freund von Kathrinchen Zimtstern. Im Zwergenviertel des deutschen Internets hat sich Grimmbart Donneraxt, der Beitragsmuffel, verewigt. Grimmbärte wandern durch die Welt.

Grimmbart
Coverabbildung von Grimmbart-Krimi

Bücherleser bekommen den Grimmbart von Volker Klüpfel und Michael Kobr geliefert. Die Fangemeinde von Klufti, dem bodenständigen Allgäuer Ermittler, reist lesend nach Bad Grönenbach. Kein erfundener Name! Den Kneippkurort gibt es wirklich. Zwar bekam er 1996 das Prädikat „Kneippheilbad“, aber umtriebig ist die Marktgemeinde im Allgäu seither nicht geworden. Schon seit 1954 darf sich Bad Grönenbach Kneippkurort nennen. Und was sich Kneippkurort nennt und in Oberschwaben liegt, kann man sich vorstellen: Grönenbachs 5.000 Einwohner leben ruhig in ein paar Dörfern, 19 Weilern und 17 Einöden. Einöden, ja Sie haben richtig gelesen. Grönenbach wählt vornehmlich schwarz und mehr als die Hälfte der Grönenbacher sind brave Katholiken. Kein Wunder, dass Notker Wolf, der Abtprimas der Benediktiner, aus dieser beschaulichen Kante Deutschlands kommt. Wie übrigens noch viele andere katholische Geistliche.

Die Geschichte des Marktfleckens Bad Grönenbach geht bis in die Zeit vor Christi Geburt zurück. Trotz der zweitausendjährigen Geschichte ist die Siedlung bisher nicht in den Annalen des Verbrechens verzeichnet. Erst durch Grimmbart von Klüpfel und Kobr wird sie zum Hotspot von Mord und Totschlag. Auf einem der Schlösser Grönenbachs – es gibt zwei und zusätzlich noch eine Burg – findet sich die Leiche einer Schlossherrin und Baronin. Sie ist grotesk auf einem Familienbild her- und hingerichtet.

Kluftinger beginnt zu ermitteln. Bedächtig und kauzig wie in früheren Fällen. Ruhig und verschlagen wie ein Dachs, im Allgäu Grimmbart genannt. Und damit Lesefaule nicht auf den Grimmbart verzichten brauchen, gibt es ihn als Hörbuch zum Bügeln. Gelesen wird Grimmbart von den beiden Autoren und Christian Berkel, dem profilierten deutschen Schauspieler.

 Jetzt Grimmbart bei Weltbild bestellen!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.