Die kleine Souvenirverkäuferin von François Lelord

Die kleine Souvenirverkäuferin von François Lelord

Die kleine Souvenirverkäuferin von François LelordDie kleine Souvenirverkäuferin von François Lelord spielt in den 90er Jahren und ist eine Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen. Besonders zu dieser Zeit war so ein Verhältnis verpönt. François Lelord hat sich für seinen Roman die Kulisse Vietnam, seine zweite Wahlheimat, ausgesucht und gleichzeitig beschäftigt er sich darin auch mit seinem liebsten Thema, der Liebe.

Der Autor François Lelord ist mit seinen Hector-Büchern bekannt geworden und versuchte sich nun an einem etwas exotischeren Titel. Er hat Die kleine Souvenirverkäuferin aus Liebe zu Vietnam geschrieben und für den Leser ist dieses Buch nicht nur eine Liebesgeschichte über die zwei Protagonisten, es ist auch eine Liebesgeschichte über den Autor, verbunden mit diesem Land.

Inhalt – Die kleine Souvenirverkäuferin

Ein rätselhaftes Virus ist Schuld an zahlreichen Todesopfern. Genau zu diesem Zeitpunkt befindet sich Julien, ein junger Arzt aus Paris, in Vietnam. Gemeinsam mit seiner Kollegin Clea begibt er sich in eine entlegene Bergregion, in der sie die Ursache für das Virus vermuten.

Besteht überhaupt die Möglichkeit, den Ausbruch der Epidemie in einem so armen Land zu verhindern? Die Behörden sind in diesem Fall keine große Hilfe, denn dort wird die Existenz des Fiebers vor der Öffentlichkeit vertuscht.

Julien ist noch nicht lange fort, da wird die kleine Souvenirverkäuferin Hanoi verhaftet. Der Staat sieht es sehr ungern, wenn sich Einheimische mit Ausländern treffen und trotzdem haben sich beide einige Mal am Seeufer gesehen und näher kennengelernt. Das nun Hanoi verhaftet wurde, versetz ihre Familie einen schweren Schlag. Denn die Familie benötigt Hanois Geld, um zu überleben.

Die schöne Hanoi bedeutet Julien sehr viel und wie soll er sie jemals wiederfinden, wenn er von seiner Reise zurückkommt?

Fazit – Die kleine Souvenirverkäuferin

Die kleine Souvenirverkäuferin ist eine wundervolle Geschichte, sehr einfühlsam und an keiner Stelle kitschig. Deutlich ist herauszulesen, wie sehr der Autor das Land liebt, über das er schreibt. Auch wenn man selbst Vietnam nicht kennt, ist man am Ende völlig davon fasziniert …

Besonders für dieses Sommer ist Die kleine Souvenirverkäuferin die ideale Lektüre zum enspannen und eintauchen.

Die kleine Souvenirverkäuferin von François Lelord bekommen Sie hier.

François Lelord: Die kleine Souvenirverkäuferin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.