Die Tage in Paris von Jojo Moyes

41743008nDie Tage in Paris ist die romantische Vorgeschichte zu „Ein Bild von dir“. Beide Bücher wurden erst diesen Monat bei Rowohlt veröffentlicht und gehören auf jeden Fall mit in die Jojo Moyes – Büchersammlung.

Ich persönlich finde die Vorgeschichte eine wundervolle Idee! „Die Tage in Paris“ ist ein kleines Hardcover-Buch mit niedlichen Farbillustrationen und liebevollen Veredelungen in den Umschlagsseiten. Es macht Spaß das Buch in der Hand zu halten, weil es sich so von der „üblichen“ Ausstattung unterscheidet. Sowohl die Größe als auch die inhaltliche Gestaltung überzeugt mich völlig.

Inhalt – Die Tage in Paris

1912

Sophie und Édouard leben nicht auf großem Fuße. Er ist ein begabter Künstler, der zu großzügig zu seinen Mitmenschen ist und sie muss stetig dafür sorgen, dass jeden Tag genügend Essen auf dem Tisch steht. Auch seine Frauenbekanntschaften machen ihr manchmal zu schaffen.

Ihre Ehe war, wie zu dieser Zeit üblich, sehr schnell vollzogen und Sophie kann sich schon nach einiger Zeit nicht mehr wirklich als glückliche und zufriedene Ehefrauen bezeichnen.

1998

Viele würden es als überstürzt ansehen, bereits nach dreieinhalb Monaten schon zu heiraten. Doch Liv ist sich hundertprozentig sicher DEN Traummann schlechthin gefunden zu haben. Gutaussehend, geschäftstüchtig und vermögend. Doch wie soll man frisch verliebt und verlobt bleiben, wenn man in den Flitterwochen praktisch allein gelassen wird?! Allein auf dem Pariser Eifelturm stehen … das macht keinen Spaß. Und doch sehen Liv´s Flitterwochen so aus.

Bei einem einsamen Museumbesuch erschrickt Liv heftig. Im Ausstellungsbereich der weniger bekannten Maler lässt sie ein Bild nicht mehr los. Es zeigt eine Frau neben einem Esstisch, die eher verstimmt als glücklich wirkt. Sie strahlt eine solche Unglückseligkeit in ihrer Ehe aus, dass es Liv eiskalt über den Rücken läuft. Die Frau auf dem Bild, das ist sie! Denn sie beginnt sich allmählich in eine solche untergrabene Ehefrau zu verwandeln.

Vor ihrer Hochzeit haben die zwei sich nie gestritten und jetzt wirkt alles nur noch so verkrampft…

Fazit – Die Tage in Paris

Witzig, romantisch und auch sehr einfühlsam erzählt die Bestsellerautorin Jojo Moyes hier die Vorgeschichte zu ihrem neuen Roman „Ein Bild von dir“. Es macht großen Spaß die Geschichte zu lesen, auch weil es sich mal nicht um einen „dicken Wälzer“ handelt. Schnell durchgelesen kann man wunderbar in etwas Neues eintauchen. Zum Beispiel in „Ein Bild von dir“, in dem die Geschichte weitergeht.

Weitere Informationen zu Die Tage in Paris von Jojo Moyes bekommen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.