Kindermund von Pola Kinski

Kindermund – Die erschütternde Biographie von Pola Kinski

Am 14.02.13 erschien Kindermund, die Biographie von Pola Kinski, der Tochter des bekannten deutschen Schauspielers Klaus Kinski. Kinski war seit jeher als das Enfant terrible der Künstlerszene bekannt, aber in Kindermund enthüllt seine Tochter ganz neue, schockierende Seiten. Pola Kinski berichtet von seinen ständigen Wutausbrüchen und Tobsuchtsanfällen, der Sucht nach Kontrolle und dem Missbrauch an ihr, seiner eigenen Tochter!

Kindermund von Pola Kinski – Inhalt:Kindermund von Pola Kinski

Als Pola Kinski drei Jahre alt ist, trennen sich ihre Mutter und Klaus Kinski. Das Mädchen lebt von nun an bei der Mutter und dem Großvater in München, der Vater kommt nur selten zu Besuch. Als Kinski dann aber als aufstrebender Schauspieler immer mehr Erfolg hat, holt er Pola öfter zu sich, lässt sie an Drehorte in Berlin oder Rom nachfliegen. Obwohl er das Mädchen mit Geschenken überschüttet, führt sie kein glückliches Leben, denn während seiner Tobsuchtsanfälle schreit er auch das Mädchen an, Pola lebt in ständiger Angst vor ihrem Vater.

Die Mutter bietet Pola auch keinen Schutz, sie setzt sich nicht gegen Kinski durch und widmet sich später gänzlich ihrem neuen Mann und dem gemeinsamen Kind. Mit neun Jahren dann vergewaltigt Klaus Kinski seine Tochter zum ersten Mal, in den darauffolgenden Jahren wird sie dieses Martyrium noch unzählige Male durchleben müssen. In seiner Egomanie gefangen nimmt sich Kinski, was er will, auch wenn er damit das Leben seiner Tochter zerstört…

Kindermund von Pola Kinski – Fazit:

Offen, schonungslos und ehrlich zeichnet Pola Kinski in Kindermund das Portrait ihrer Kindheit und Jugend. Schon vor dem Erscheinungstermin hielt diese Biographie die Presse und das ganze Land in Atmen.

Kindermund von Pola Kinski erhalten Sie hier auf weltbild.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.