Der Kameliengarten von Sarah Jio

352_35847_161261_xlGestern ist ein für mich ganz besonderer Roman im Diana Verlag erschienen: Der Kameliengarten von Sarah Jio.

Von der ersten Seite an, hat mich dieses Buch absolut überzeugt. Die Geschichte ist unheimlich spannend und auch die erste, die ich von Sandra Jio gelesen habe.

Inhalt – Der Kameliengarten

1940, Flora

Floras Eltern haben große Geldprobleme, was sich der skrupellose Chef eines internationalen Ring von Blumendieben, Mr. Price, zu nutzen macht. Unter dem Vorwand Flora viel Geld zu zahlen trifft er mit ihr eine Vereinbarung, die er ihr allerdings erst auf dem Schiff nach England genauer erklärt.

Flora soll Kindermädchen auf dem Anwesen Livingston Manor werden und dort für Mr. Price die seltene Kamelie Middlebury Pink ausfindig machen. Sollte ihr das nicht in der ihr vorgegebenen Zeit gelingen, wird sich Mr. Price an ihren geliebten Eltern vergreifen.

Das alte Herrenhaus verbirgt allerdings jede Menge Geheimnisse und wird für Flora noch zum lebensbedrohlichen Verhängnis.

2000, Addison

Die Inhaberin eines Gartenbauunternehmens, Addison, ist nicht die, für die sie ihr geliebter Ehemann Rex hält. Ihre Vergangenheit ist ihr bestgehütetes Geheimnis. Doch genau das soll sie ganz bald einholen und ihr glüchliches Leben bedrohen.

Der Fluch ihrer Vergangenheit Sean wurde aus dem Gefängnis entlassen und hat sie schnell in New York City aufgespürt und verlangt nun von ihr Geld.

Kurzerhand bietet sich für Addison die Gelegenheit zur Flucht. Ihre Schwiegereltern haben vor kurzem ein altes Herrenhaus namens Livingston Manor gekauft und sie dorthin eingeladen.

Doch schnell bemerkt Addison, das das unheimliche Anwesen umwoben von ungelösten Kriminalfällen ist. Verschwundene Frauen wurden in den vergangenen Jahren immer wieder mit Livingston Manor in Verbindung gebracht. Kann Addison sich ihrer Vergangenheit stellen und eventuell helfen die mysteriösen Kriminalfälle zu lösen?

Fazit – Der Kameliengarten

Erpressung, Mord, eine seltene Kamelie und die mysteriöse tote Lady Anna Livingston beherrschen den Inhalt dieses fesselnden Romans. Als Leser wird man in zwei unterschiedliche Zeitzonen versetzt. Immer im Wechsel liest man die Geschichte von Flora und anschließend geht es wieder mit Addison weiter. Beide haben eine Gemeinsamkeit: Livingston Manor. Und genau dieses Herrenhaus hat es in sich! Es steckt voller Geheimnisse und ist auch der Polizei ein Dorn im Auge.

Was mir an Der Kameliengarten besonders gut gefallen hat, ist der Mittelpunkt Livingston Manor, der von Sarah Jio wunderbar detailliert beschrieben wurde. Man ist das ganze Buch über an einem Ort, aber zu unterschiedlichen Zeiten. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht zu lesen.

Der Kameliengarten ist für mich kein sonderlich dickes Buch, es hat keine 400 Seiten. Dementsprechend hat man es schon an einem Wochenende durchgelesen, dafür ist der Inhalt sehr schön geschrieben. Ich würde sagen, dass alle Fans von Lucinda Riley ebenfalls Gefallen an Der Kameliengarten finden werden!

Ich bin gespannt wie ihr dieses Buch findet, ich war jedenfalls begeistert!

Weitere Infos zu Der Kameliengarten von Sarah Jio bekommt ihr hier.

Buchtrailer „Irgendwo für immer“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.