Die Rosen von Montevideo – Carla Federico

Die Rosen von Montevideo ist ein wunderbares neues Buch der Autorin Carla Federico. Sie entführt die Leser in eine spannende und atemberaubende Reise zurück in das 19. Jahrhundert, hinter die Kulisse Uruguays. Liebe, Hindernisse und Kampfgeist sowie die Frauenschicksale dreier Generationen prägen den Titel. Die Liebe zum Reisen merkt man den Büchern von Carla Federico an. Authentisch beschreibt sie die Ländereien und die dort lebenden Menschen und bringt den Leser in ferne Zeiten.

Inhalt – Die Rosen von Montevideo

Montevideo, 1843

Die aufgeweckte Rosa ist die Tochter einer der ältesten spanischen Familien aus Uruguay. Unglücklicherweise will ihre Familie nun, dass sie Ricardo del Monte heiratet, aber Rosa steht danach nicht der Sinn. Als Albert Gothmann, Sohn eines Bankiers, auf sie trifft, ist es für ihn Liebe auf den ersten Blick. Leider meint es das Schicksal nicht gut mit den beiden und sie sind gezwungen, für ihre Liebe auf ihre Heimat zu verzichten. Einmal dafür entschieden, betrifft diese Entscheidung alle Nachfahrinnen der Familie.

Schaffen es auch die anderen Frauen, so stark für ihre Liebe zu kämpfen?

„Schon nach wenigen Zeilen spürt sich der Leser außerstande, das Buch aus der Hand zu legen.“
Buchaktuell über „Die Rosen von Montevideo“

Fazit – Die Rosen von Montevideo

Auf fast 800 Seiten schafft es die Autorin dem Leser zu zeigen, dass man mit der Liebe so manches Hindernis überwinden kann. Unterteilt in drei Geschichten, in denen jeweils eine andere Frau die Protagonistin ist, beschreibt die Autorin, wie eine Liebe über mehrere Generationen hinweg Entscheidungen beeinflussen kann. Der Roman ist sehr gefühlvoll und mitfühlend zugleich.

Nach den Titeln Im Schatten des Feuerbaums, Jenseits von Feuerland und Im Land der Feuerblume ist Die Rosen von Montevideo der vierte Roman von Carla Federico. Im kommenden Februar erscheint noch Der Traum von Rapa Nui.

Die Rosen von Montevideo von Carla Federico bekommen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.