All unsere Träume von Julie Cohen

All unsere Träume von Julie Cohen

All unsere Träume von Julie CohenAll unsere Träume von Julie Cohen ist der aktuelle Roman der Autorin. Bereits 2012 erschien im Diana Verlag schon die unvergessliche Schwesterngeschichte Mit den Augen meiner Schwester. Wer diesen wunderbaren Roman verpasst hat, wird spätestens jetzt mit All unsere Träume ein riesen Fan von Julie Cohen.

Nicht nur das Cover ist hinreisend und schön anzusehen, gerade der Inhalt macht dieses Buch zu einem echten Muss! Julie Cohan erzählt in All unsere Träume von einer verrücktenDreiecksbeziehung. Romily liebt ihren besten Freund, doch dieser ist glücklich mit Claire verheiratet. Claire wiederrum ist wahnsinnig eifersüchtig auf Romily, da diese Bens größten Wunsch erfüllen kann: Ein Baby.

Inhalt – All unsere Träume

Schon seit dem ersten aufeinandertreffen ist Romily in Ben verliebt. Doch leider kommt sie nie über den Status „Beste Freundin“ hinaus… Noch schlechter stehen ihre Chancen, als Ben Claire heiratet.

Claire ist perfekt, sie sieht gut aus, weiß sich zu benehmen und hat ihr Leben durchstrukturiert. Romily ist das genaue Gegenteil, chaotisch, sie zieht an was sie in die Hände bekommt und ihr Leben lief völlig anders als geplant. Claire hat nur einen „Fehler“, sie hat keine guten Eizellen. Seit Jahren schon versuchen Ben und Claire ein Kind zu bekommen doch es will, egal mit welcher Methode, einfach nicht funktionieren. Da ist es für Claire nicht gerade hilfreich, wenn sie an Posie denkt, ihre Patentochter und Romily´s Tochter. Posie, kann man sagen, war eher ein „Unfall“. Eigentlich hatten Romily und Javis (Posie´s Vater) sich geeinigt das sie kein Kind wollen. Javis verlässt die Stadt und Ben überredet Romily letzten Endes doch dazu ihr Kind zu behalten.

Als Claire eine Fehlgeburt erleidet, ist für sie Schluss. Sie will kein Kind mehr versuchen zu bekommen und immer wieder enttäuscht zu werden. Ben versteht die Welt nicht mehr, schließlich ist es doch sein größter Traum eine eigene Familie zu bekommen. Eines Abends und mit viel Tequila intus klagt er Romily sein Leid. Der viele Alkohol bringt beide zu einer verrückten Idee: „Romily bekommt das Kind für euch.“

Am nächsten Tag, total verkatert wird Romily erst einmal klar was sie hier vorgeschlagen hat…

Eifersucht, Hoffnung und die Wut über unerwiderte Gefühle sind hier vorprogrammiert!

Fazit – All unsere Träume

Die Dreiecksbeziehung zwischen Romily, Ben und Claire hält den Leser besonders auf Trapp! Auf der einen Seite hat man jede Menge Mitleid mit Romily, weil sie ihre Liebe verheimlichen muss und trotzdem möchte man auch auf keinen Fall in Claires Situation feststecken.

All unsere Träume von Julie Cohen zu lesen, macht unheimlich viel Spaß. Romily und Claire können unterschiedlicher nicht sein und trotzdem halten sie in der wichtigsten Situation in beider Leben fest zusammen. Die Liebe zu einem kleinen Baby verbindet die beiden Frauen, die sie vorher noch getrennt hat.

Kurz gesagt: Dieses Buch ist einfach super!

All unsere Träume von Julie Cohen bekommen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.