Winterglück von Debbie Macomber

Aktuell bei Blanvalet ist der erste Band einer turbulenten Trilogie von Debbie Macomber erschienen.

  • Winterglück
  • Frühlingsnächte (März 2016)
  • Sommersterne (Juni 2016)

Seine Leser erwarten 415 emotionale Seiten unterteilt in drei parallel verlaufende Geschichten. In diesem Taschenbuch beschreibt Debbie Macomber die einzelnen bisher unglücklichen Leben von Jo Marie Rose, Josh Weaver und Abby Kincaid. Alle drei kommen im B & B Rose Harbor Inn zusammen und werden dort ein neues Leben beginnen.

Inhalt – Winterglück

Jo Marie Rose

Viel zur früh verlor Jo Marie ihren Traummann durch ein tragisches Unglück. Seinen Tod zu verarbeiten fällt ihr mehr als schwer, denn mit diesem ist auch ihr bisheriges Leben gestorben. Kurzerhand tauscht sie ihre Karriere gegen ein Bed & Breakfest aus. Sie beginnt ihr neues Leben in der kleinen Küstenstadt Cedar Cove und gründet das Rose Harbor Inn in Gedenken an ihren Ehemann.

Bald wird sie merken, dass das Rose Harbor Inn einen besonderen Zauber in sich trägt. Es heißt jeden Menschen, auch mit großen und kleinen Problemen willkommen und wird dem ein oder anderen seinen inneren Frieden wiedergeben.

Josh Weaver

Josh hatte eine schwere Kindheit. Früh musste er lernen, dass sein Stiefvater ihn als Sohn nicht akzeptiert und ihn bei jeder sich bietenden Gelegenheit seelisch quälen wird. Nach dem frühen Tod der Mutter wird Josh von seinem Stiefvater vor die Tür gesetzt. Er musste, anders als andere in seinem Alter, lernen selbstständig zu werden. Seitdem hat er seine Heimat Cedar Cove gemieden. Doch eines Tages erreicht ihn die Nachricht, von dem kurz bevorstehenden Tod des Stiefvaters. Soll er wirklich diesem alten kratzbürstigen Mann zur Hilfe eilen? Einen ersten Schritt wagt er, als er ein Zimmer im Rose Harbor Inn bucht.

Abby Kincaid

Bei einem tragischen Autounfall kam Abbys beste Freundin und Seelenverwandte ums Leben. Abby saß damals am Steuer und überlebte. Seitdem änderte sich ihr Leben in Cedar Cove. In ihren Augen gaben alle ihr die Schuld an dem Unglück, insbesondere sie selbst geißelt sich bei jeder sich ihr bietenden Möglichkeit mit ihren Schuldgefühlen. Sie flüchtet aus dem Küstenstädtchen und findet nirgends ihren Frieden. Alle in ihrem Umfeld sind bereits verheiratet und haben eine eigene Familie gegründet. Nur Abby ist sich sicher, nicht glücklich sein zu dürfen.

Als sie die Hochzeitseinladung ihres Bruders erreicht, wird ihr übel. Denn er wird ausgerechnet in Cedar Cove heiraten. Wird sie sich ihrer Vergangenheit stellen können? Auch sie bucht sich ein Zimmer im Rose Habor Inn.

Fazit – Winterglück

Eine liebenswerte Geschichte über das glücklich sein und dem eigenen inneren Frieden! Sehr schön, finde ich den kurzen Einblick in den zweiten Band Frühlingsnächte. Auch hier wird das Rose Harbor Inn neue Gäste mit ihren Problemen willkommen heißen. Es bleibt spannend, ob deren Besuch auch in diesem Fall wieder gut ausgeht.

Weitere Informationen zu Winterglück von Debbie Macomber bekommen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.