buchwelt.de mit neuem Layout

Liebe Leserinnen und Leser,

um Ihnen die Nutzung unseres Buchwelt-Blogs etwas komfortabler zu machen, haben wir das Layout modernisiert und den heutigen Anforderungen entsprechend gestaltet: buchwelt.de passt sich jetzt dem Gerät an, von dem aus Sie dieses Blog besuchen – PC oder Laptop, Tablet oder Smartphone.

Einzelne Aspekte werden wir sicher im Lauf der Zeit noch verbessern müssen. Wir hoffen aber, Ihren Nutzungsgewohnheiten schon jetzt entgegen gekommen zu sein.

Ihr Buchwelt-Team

12. November 2016 – lit.Love in München

Am Samstag startete das erste Lesefestival für Liebesromane in den Verlagsräumen von Random House in München. Gemeinsam mit einer guten Freundin freute ich mich unheimlich auf die Veranstaltung!

Begrüßt wurden wir um kurz vor 10 Uhr mit einer vollen Goodie Bag und einer toll dekorierten Eingangshalle. Hier hat sich das Team wirklich Mühe gegeben! Vielen Dank an dieser Stelle dafür.

Als erstes stand auf dem vielseitigen Programm ein TALK mit Silvia Day – Autorin der Crossfire-Reihe. Man sprach über das neuste und letzte Buch der beliebten Crossfire Bücher und über die Pläne einer neuen Serie. Wichtig für alle Fans: Die Lieblingsfiguren Eva und Gideon werden nicht komplett verschwinden. Silvia Day versprach, dass die beiden Figuren eine Rolle in ihrer neuen Reihe bekommen werden. 12. November 2016 — lit.Love in München weiterlesen

Lit.Love Lesefestival im November: Top-Tipp für Bücherfans!

Ihr habt im November noch ein freies Wochenende und seit absolut Lesebegeistert?! Dann habe ich für euch DEN Tipp!

Veranstaltung: Lit.Love

Datum: am 12. & 13. November 2016

Veranstalter: Random House

Ort: in München, Neumarkter Str. 28

Bei Lit.Love handelt es sich um das erste Lese-Festival für Liebesromane. Insgesamt werden 20 Autorinnen vor Ort sein. Unter anderem erwarten euch Geneva Lee („Royal Love“), Stefanie Gerstenberger („Das Sternenboot“) und Frauke Scheunemann („Dackelblick“). Lit.Love Lesefestival im November: Top-Tipp für Bücherfans! weiterlesen

Lesen, kommentieren und gewinnen auf Weltbild.de

Wer gerne liest, kann mit dieser Leidenschaft schöne Preise gewinnen: durch das Verfassen von Kommentaren auf Weltbild.de. Zwei Aktionen, die gerade auch für Vielleser interessant sind, können dort zum Erfolg führen, sowohl durch die Lektüre von Büchern als auch von Leseproben.

Aktion „Testleser gesucht“ mit Vorab-Leseproben

Hier geht es um Bücher, die noch nicht erschienen, für die aber schon Vorab-Leseproben verfügbar sind. Um zum Kreis der Testleser zu gehören, melden Sie sich einfach zum Testlese-Newsletter an, der Sie über die jeweils aktuelle Testlese-Aktion informiert. Falls Sie sich dann zur Teilnahme entschließen, lesen Sie die Vorab-Leseprobe und geben Sie Ihren Leseeindruck mit Hilfe der Kommentarfunktion wieder. Lesen, kommentieren und gewinnen auf Weltbild.de weiterlesen

Silber das dritte Buch der Träume von Kerstin Gier

Silber - das dritte Buch der Träume
Silber – das dritte Buch der Träume

Über ein Jahr mussten sich die Liv Silber-Fans gedulden, doch nun ist es endlich bei FISCHER FJB erschienen: Silber – Das dritte Buch der Träume und somit das Finale einer brillanten und unheimlich beliebten Fantasy Trilogie.

Durch ein tolles Cover und 464 Seiten Inhalt, überzeugt das Buch schon beim erstmaligen in der Hand halten. Doch wie wird Bestsellerautorin Kerstin Gier ihre Silber-Trilogie enden lassen? Einen ersten Einblick bekommt ihr jetzt. Doch keine Sorge, es wird nicht zu viel verraten!

Inhalt – Silber das dritte Buch der Träume

Die Welt von Liv steht wie immer Kopf. Anabel hat es geschafft ihren Psychodok in einen ewigen Traum zu versetzten, Arthur plant seine Rache ausgerechnet kurz vor Henrys und Graysons Abschlussprüfungen und dann bekommt Liv ihren blöden erfundenen Exfreund nicht los.

Als ist das noch alles nicht genug müssen Liv, Henry und Grayson jetzt auch noch die Welt vor dem fiesen Arthur retten. Nur ist Grayson den beiden nicht gerade eine große Hilfe. Er bekommt seine mangelnde Vorstellungskraft einfach nicht in den Griff.

Arthurs Racheplan hat es in sich. Er verfügt über die Kraft die Menschen außerhalb ihrer Träume zu manipulieren. Das äußert sich zum Beispiel so, dass die Französischlehrerin plötzlich mitten in der Cafeteria einen Striptease hinlegt und allen Mädchen rät die Finger von den Männern zu lassen. Oder das Persephone auf einer Party Liv mit einem Gewehr bedroht.

Wie immer wird alles kommentiert von der unbekannten und wenig feinfühligen Secrecy.

Laut Anabel soll während der nächsten Sonnenfinsternis untreues Blut fließen, wenn die Sonne in den Schatten des Mondes tritt. Bloß gut das das Himmelsspektakel bereits in zwei Wochen stattfindet. Bis dahin brauchen die Freunde einen guten und vor allem wasserdichten Plan! Wenn sie wüssten, was da noch alles auf sie zukommt…

Fazit – Silber das dritte Buch der Träume

Der Traumkorridor fasziniert die Leser schon seit dem ersten Band, doch man sollte sich gut vor ihm hüten. Auch jetzt müssen Liv und ihre Freunde sich wieder gut vorsehen. Nicht nur Anabel, auch Arthur und der gruselige Dämon spuken im Traumkorridor herum. Da müssen sich etwaige Beziehungsprobleme schon einmal hinten anstellen.

Mir hat es großen Spaß gemacht, das letzte Buch der Trilogie zu lesen. Das Ende war zwar etwas knapp gehalten aber ich habe mich sehr gefreut, dass das große Geheimnis um die mysteriöse Secrecy endlich gelöst wurde.

Auch hätte ich es schön gefunden noch ein letztes Kapitel über den Anfang der Frühjahrsferien zu lesen. 🙂

Aber alles in allem war es ein Buch was man ganz automatisch verschlungen hat! Ein schönes Finale für eine ganz tolle Trilogie!

Noch etwas, haltet die Taschentücher bereit: In Livs Familie wird es eine sehr traurige Neuigkeit geben…

Weitere Infos zu Silber das dritte Buch der Träume von Kerstin Gier bekommt ihr hier.

Buchtrailer

Ein ganz neues Leben von Jojo Moyes

42757266zWer hat sich insgeheim nicht eine Fortsetzung von „Ein ganzes halbes Jahr“ gewünscht?! Das Buch hat schließlich Millionen Leser in seinen Bann gezogen. Die tragische Liebesgeschichte zwischen Lou und Will berührt und zwar jeden.

Jetzt die Überraschung: Die beliebte Bestsellerautorin Jojo Moyes hat eine Fortsetzung geschrieben. Sie heißt „Ein ganz neues Leben“. Bereits der Titel lässt schon erahnen, das Lou ein schwerer Weg bevor steht. Nur sechs intensive Monate waren Lou und Will gegönnt. Das Versprechen welches sie Will kurz von seinem Tod gegeben hat, gilt es jetzt umzusetzen. Doch das fällt ihr alles andere als leicht.

Als ich mein Exemplar endlich in den Händen hielt, überraschte mich Rowohlt mit einer persönlichen Bitte von Jojo Moyes. Sie wünscht sich, dass der Inhalt von „Ein ganz neues Leben“ geheim bleibt. Warum?

Ich glaube, dass jeder, der „Ein ganzes halbes Jahr“ gelesen hat, wahnsinnig emotional auf die Geschichte reagiert hat. Insbesondere die anschließenden Rückmeldungen haben Jojo Moyes dazu bewegt, dass sie sich wünscht, dass alle Leser mit ihrem neuen Buch die gleiche Erfahrung sammeln können. Denn sie verspricht eine besondere Überraschung für die Leser.

Ich persönlich konnte die Überraschung selbst schon erleben und war mehr als erstaunt. Wenn Sie wissen wollen, wie es Lou in der Fortsetzung „Ein ganz neues Leben“ ergeht: Lassen Sie sich nicht aufhalten! Egal ob lachen oder ein paar Tränen vergießen, alles bietet Jojo Moyes auch in ihrem neuen Buch dem Leser wieder.

Weitere Informationen zu Ein ganz neues Leben von Jojo Moyes bekommen Sie hier.

Unterwerfung von Michel Houellebecq

unterwerfungUnterwerfung ist ein Buch, das spaltet. Deshalb ist es wichtig, genau zu wissen, um was es in dem Buch geht. Schon der Titel ist missverständlich. Aus der Geschichte kennen wir die Unterwerfung von Völkern durch andere. Imperien wie das römische sind durch brutale Unterwerfung entstanden. Unsere Eltern und Großeltern erlebten noch, dass Hitler im Osten vor allem Russland unterwerfen wollte, um die seiner Meinung nach slawischen Untermenschen den deutschen Herren dienstbar zu machen. Aus dem Geschichtsunterricht kennen wir die Unterwerfung Kaiser Heinrich IV. unter den Papst Gregor VII. als „Gang nach Canossa“. Aber auch in der Psychologie spielt Unterwerfung eine Rolle. Der Mensch kann nicht Mensch werden, ohne sich gesellschaftlichen Regeln zu unterwerfen und so zu seiner eigenen Identität zu finden. Religiöse Menschen glauben, sich einem höheren Wesen unterwerfen zu müssen, um ihr Glück zu finden. Siehe Hiob, der sich in seinem Leiden Gott unterwirft und so wieder ins Glück gehoben wird. In der Körpersprache drückt sich die Unterwerfung eines Menschen aus, Menschen versuchen einander zu dominieren. Rousseau brachte die Unterwerfung selbst in die Staatslehre, denn nur wenn sich alle Menschen einem Gesellschaftsvertrag unterwerfen, kann ein Staat existieren und dem Einzelnen Freiheit innerhalb bestimmter Grenzen garantieren. Die letzten Jahrzehnte wurde die Unterwerfung der Natur durch den Menschen unter ethischen und ökologischen Blickwinkeln diskutiert. Und Sado-Masochisten kennen die Unterwerfung als sexuelles Spiel mit Dominanz.

Bei Michel Houellebecq geht es weder um nackte Tatsachen noch Körpersprache oder imperiale Überfälle. Sein Roman spielt 2022, also in naher Zukunft, und dreht sich um den Literaturwissenschaftler François, der über den dekadenten Schriftsteller Huysmans forscht und gleichzeitig in den Strudel der französischen Präsidentenwahl gerät. Für das höchste französische Amt bewirbt sich neben anderen ein charismatischer Kandidat der Bruderschaft der Muslime. Ihm gelingt es immer mehr Stimmen auf sich zu vereinen, was einen Bürgerkrieg in Frankreich auslöst. In Paris beginnen Tumulte, Aufruhr und Straßenkämpfe verfeindeter Lager und Kulturen. Autos brennen, Menschen werden angegriffen, Geschäfte geplündert und François entschließt sich Paris zu verlassen, ohne dass ihm ein Ziel vor Augen steht. Für ihn beginnt eine Reise in sein eigenes Inneres. Derweil gewinnt die fiktive muslimische Partei mit Hilfe der Mitte-Linken die Präsidentschaftswahl und beginnt Frankreich nach den Werten des Islam umzugestalten.

Der Dumont Buchverlag, der das Buch in Deutschland auf den Markt bringt, sieht Houellebecqs Buch Unterwerfung positiv und schreibt: „Unterwerfung handelt vom Zusammenprall der Kulturen und stellt Fragen zum Verhältnis von Orient und Okzident, von Judentum, Islam und Christentum – Fragen, die heute so relevant sind wie nie. Michel Houellebecq präsentiert sich als furchtloser Gesellschaftsdenker, der die bestimmenden Spannungsverhältnisse unserer Epoche mit großer Ernsthaftigkeit – und zugleich mit virtuoser Ironie – ausdeutet.“

michel-houellebecq-unterwerfung_2Fakt ist, Houellebecq gehört aktuell zu den meistgelesenen europäischen Schriftstellern und ist heftig umstritten. Seine Kindheit und Jugend war gelinde gesagt bewegt: Als Kind in Algerien aufgewachsen, wurde er nach der Scheidung der Eltern zu seiner kommunistischen Großmutter gegeben. Er studierte Landwirtschaft, wurde Landwirtschaftsingenieur, versuchte Film zu studieren, heiratete, konnte die Geburt seines Sohnes nicht verkraften, wurde depressiv, arbeitete als Informatiker, später im Landwirtschaftsministerium als Angestellter. Nebenbei schrieb er immer öfter. Mit Elementarteilchen feierte er 1998 seinen internationalen Durchbruch, bekam aber auch die Kritik an seiner Kritik der narzisstischen Konsumgesellschaft des Westens zu spüren. Vor allem die sexuelle Frustration dieser Gesellschaftsform zieht sich als Leitmotiv durch sein bisheriges Werk.

Was ich in Deutschland immer öfter höre, wenn ich mich mit gesellschaftlich oder politisch engagierten Menschen unterhalte, nimmt auch Michel Houellebecq für sich in Anspruch: weder „links“ noch „rechts“ zu sein. Auf dieser Basis provoziert er. Etwa indem er sagt, Hitler sei nicht schlimmer als Napoleon gewesen. Oder Stalin: Der erscheint ihm sympathisch, weil er viele Anarchisten umgebracht hat. Den Hitler-Kollaborateur Pétain sieht er positiver als De Gaulle, weil er nicht aus Frankreich floh. Den Islam nannte Houellebecq die dümmste aller Religionen, weshalb ihn Islamverbände und die Französische Liga für Menschenrechte verklagten. Grund: „Anstiftung zum Rassenhass“. Das war 2002, doch gab das Gericht die Klage mit dem Hinweis zurück, Religionen zu kritisieren ist ein Grundrecht. Für mich schon fast absurd dabei ist, dass Houllebecq selbst mit der Glaubensbewegung der Raëlianer sympathisiert, der „Bewegung für den Empfang der Außerirdischen, Schöpfer der Menschheit“. Als Symbol verwendet die religiöse Bewegung ein Hexagramm und anfänglich auch ein mit dem Hexagramm verbundenes Hakenkreuz, das jedoch durch ein Windrad ersetzt wurde. Im Glauben der Raeliens sind „Elohim“, wissenschaftlich weit fortgeschrittene menschenähnliche Wesen von anderen Sternen, für die Schöpfungsgeschichte auf der Erde verantwortlich. Erich Däniken lässt grüßen. Die Erde, so glauben sie, sei vor 22.000 Jahren geschaffen worden. Meine Tastatur sträubt sich, die weiteren religiösen Anschauungen dieser Glaubensgemeinschaft niederzuschreiben. Wen es interessiert: Die Wikipedia liefert alle Hintergründe.

Es wundert also nicht, dass viele Houellebecq als Rassisten, Reaktionär und Islamophoben bezeichnen. Die Frage für mich ist: Wie viel von dem, was der Schriftsteller von sich gibt, ist seine Meinung, wie viel ist einfach geschickte marktkonforme Strategie, um von der Literatur leben zu können. In einem jedenfalls ist ein Urteil klar: Houllebecq kann schreiben. Seine Sprache fasziniert in ihrer Beiläufigkeit. Und so stehen die vielen Literaturpreise, die seine Werke einheimsten, für die Würdigung seines Könnens, nicht für seine Inhalte. Dass niemandem Denkverbote auferlegt werden dürfen, ist eine Forderung unserer demokratischen europäischen Lebensordnung. Was verdrängt wird, kommt irgendwann an die Oberfläche. Das gilt auch für die europäische Angst vor dem Islam.

Ob es Muslime, Einwanderer, Homos, Schwarze oder Juden sind: Alle diese Minderheiten sind nicht nur Opfer. Sie sind wie wir, wie jeder von uns. Gut und böse. Vielleicht liegt darin der Vorwurf, den Houellebecq macht: Dass die Antifaschisten, die Frankreichs Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg beherrschten, das zu wenig sahen, auf dem Auge der Muslime, Einwanderer, Homos, Schwarzen und Juden blind waren. So betrachtet müssen die Mitte-Links-Kräfte in seinem Roman Unterwerfung 2022 den islamischen Politiker Ben Abbès wählen, um Marine Le Pen zu verhindern und geraten so wie ehemals Pétain in eine Kollaboration, diesmal mit einem Islam, der genauso faschistisch ist, wie es Hitler war. In Unterwerfung konvertiert auch François zum Islam, denn die Saudis zahlen ihm an der islamisch kontrollierten Sorbonne nach der Machtübernahme ein höheres Gehalt. Und er braucht keine jungen Studentinnen mehr zu verführen, sondern darf ganz legal drei Frauen halten, die jüngste davon 15 Jahre alt. Wie schön, dass der neue islamische Präsident im Élysée-Palast intelligenter als Hollande ist, die Kriminalität besiegt und die Arbeitslosigkeit beseitigt!

UnterwerfungUnterwerfung, so kann man das Wort Islam übersetzen. Hingabe der Gläubigen an Allah, aber auch die Unterordnung der Nichtgläubigen unter den muslimischen Gott. Houellebecq nennt die Lektüre des Korans ekelerregend und schreibt: „Sobald der Islam entsteht, macht er durch seinen Willen zur Unterwerfung der Welt auf sich aufmerksam. Seine Natur besteht darin zu unterwerfen. Es handelt sich um eine kriegerische, intolerante Religion, die die Menschen unglücklich macht.“ Und eine Provokation sei sein Roman in keinem Fall. „Ich verdichte eine Entwicklung, die meiner Meinung nach im Bereich des Wahrscheinlichen liegt.“ Die Visionen von einer islamischen Zukunft Frankreichs spielen mit den Ängsten der Franzosen. Die einen haben Angst vor der Herrschaft der Rechten, die anderen vor einer Übernahme Frankreichs durch den Islam.

Nach dem Attentat auf Charlie Hebdo in Paris hat das Buch Unterwerfung eine noch höhere Brisanz bekommen. Zwar geschieht die Unterwerfung unter den Islam bei Houellebecq friedlich und mit Unterstützung der französischen Linken und Konservativen, doch empfinden immer mehr Menschen den Islam nach dem Attentat selbst in seiner friedlichen Form als Bedrohung und fragen sich, wie viel Blut und Opfer es kosten wird, dass die Jahrhunderte dauernde Geschichte der Befreiung von Religion und ihren unterwerfenden Aspekten in Europa nicht umsonst war. Sie wird Blut und Opfer kosten. Freiheit von Unterdrückung und Dummheit ist nicht umsonst zu haben. Meinungsfreiheit, Aufklärung und Menschenrechte müssen auch von Anhängern des Islam geachtet werden, sonst gibt es keinen Platz für sie in unseren europäischen Kulturgesellschaften. Auch Zeugen Jehovas, Katholiken, Protestanten, Atheisten, Mormonen und andere müssen es sich gefallen lassen, dass man Witze, Comics oder Satire über sie und ihre Glaubensauffassungen macht. Wenn die Diskussionen über Houellebecqs Unterwerfung und das Attentat auf Charlie Hebdo diesen Grundkonsens einer multikulturellen Gesellschaft bestätigen, brächte uns das weiter.

Nehmen Sie teil an der Diskussion über den Roman Unterwerfung von Michel Houellebecq!

35 Jahre – Die unendliche Geschichte

csm_produkt-2977_64ce2a756bNach zehn Jahren ist sie endlich wieder da! Die beliebte Originalausgabe von „Die unendliche Geschichte“ mit all ihren phantastischen Helden. Die wunderschönen Originalillustrationen von Roswitha Quadflieg, sowie die rote und grüne Schrift, die die Phantásien-Welt von unserer trennt, dürfen da natürlich nicht fehlen.

Der Autor Michael Ende zählt zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern und hat sich insbesondere mit „Die unendliche Geschichte“ meiner Meinung nach sein Vermächtnis gesichert.

Denn wer kennt sie nicht, die abenteuerliche Reise von Bastan Balthasar Bux?! Mit Hilfe eines geheimnisvollen Buches taucht der kleine Junge in das Reich Phantásien ein. Hier hat er die verantwortungsvolle Aufgabe der schwer erkrankten Kindlichen Kaiserin einen neuen Namen zu geben und damit ihr Reich und seine Bewohner zu retten. Dabei bekommt er tatkräftige Unterstützung von Atréju und dem Glücksdrachen Fuchur. Seine Reise wird begleitet von vielen Hochs und Tiefs aber genau das macht „Die unendliche Geschichte“ so spannend!

Als Kind habe ich „Die unendliche Geschichte“ geliebt! Selbst hatte ich das Buch zwar nicht, dafür konnte ich es mir manchmal von einer Freundin ausleihen. Später, als ich immer wieder auf der Suche nach Besonderheiten für mein Bücherregal war, fiel mir „Die unendliche Geschichte“ wieder ein. Kaum im Internet etwas recherchiert musste ich feststellen, dass es die Ausgabe die ich kannte nicht mehr zu kaufen gibt. Da es die aber unbedingt sein musste, habe ich mir eine gebrauchte Ausgabe bei Ebay ersteigert. Vor einigen Wochen dann, erhielt ich den Newsletter vom Thienemann Verlag mit der Nachricht, dass die Originalausgabe wieder hergestellt und verkauft wird. Ich musste einfach ein Buch haben! Wer genauso verliebt in die Originalausgabe ist sollte jetzt auf jedenfall die Chance nutzen! Sie ist jeden Cent wert!

Phantásien-Lexikon

csm_produkt-1381_3e1460d231 Hier finden die Fans von Michael Ende alles rund um die spannende Welt von Phantásien und das von A bis Z. Das 256 Seiten dicke Buch mit wahnsinnig interessanten Infos gibt es bereits seit 2009 im Thienemann Verlag. Die beiden Autoren Roman und Patrick Hocke haben es sogar geschafft viele Originalzitate von Michael Ende zu finden und mit in dieses wundere Lexikon zu integrieren.

Also nichts wie los: Originalausgabe schnappen und nebenbei einfach immer mal einen Blick in das Phantásien-Lexikon werfen.

Es lohnt sich!

Live-Talk von Charlotte Link am 19.11.2014

20079Charlotte Link Fans aufgepasst!

Am 19. November 2014, ab 19:30 Uhr startet ein Live-Talk der Bestsellerautorin! Bisher gab die beliebte Autorin nicht viel über ihr Privatleben preis, doch das soll sich jetzt ändern.

Exklusiv für den Blanvalet Verlag tritt sie auf und spricht über ihr neues Buch „Sechs Jahre. Der Abschied von meiner Schwester“.

Charlotte Link beantwortet sogar live Fragen aus dem Online Publikum! Lasst euch das nicht entgehen!

Anmeldung zum Live-Talk (6 €): www.blanvalet.de/Link-Online-Talk

Über das neue Buch berichten wir wie immer in eurer Buchwelt!

Neu: Silber das zweite Buch der Träume

Silber das zweite Buch der TräumeWunderbare Neuigkeiten für alle Fans:

Silber das zweite Buch der Träume (Verlag: Fischer FJB) von Bestsellerautorin Kerstin Gier gibt es endlich zu kaufen!

Schon mit dem ersten Band ihrer neuen Trilogie, Silber das erste Buch der Träume, hat Kerstin Gier wieder einen echten Verkaufsschlager geschaffen. Die Protagonistin Liv Silber wurde sofort von jedermann ins Herz geschlossen und ihr Leben mit Spannung verfolgt.

Doch wie wird es jetzt mit Liv und Henry weitergehen? Bleiben sie ein wunderbares Traumpaar oder wird Henry weiterhin so schweigsam über sein Familienleben sein? Fragen über Fragen und die können nur beantwortet werden, indem man ganz schnell in die Seiten dieses Buches eintaucht.

Inhalt – Silber das zweite Buch der Träume

Liv und Mia gewöhnen sich allmählich an das Leben in einer Familie und an einen festen Wohnsitz. Doch langweilig wird ihnen deshalb noch lange nicht. Mia fängt mit Schlafwandeln an und versucht allen Ernstes Liv im Schlaf mit einem Kissen zu ersticken. Hat die mysteriöse Secrecy etwas damit zu tun? Oder stielt sich jemand in die Träume der kleinen Mia und manipuliert ihre Gedanken um alles aus dem Leben von Liv zu erfahren? Denn Secrecy postet Sachen in ihrem Blog von denen Liv nur Henry erzählt hat. Aber Henry, ihre große Liebe würde doch nie …

Auch bemerkt Liv das Henry ihr sehr viele Dinge über sich verschweigt. Wie soll so eine Beziehung funktionieren?!

So wie es scheint wandeln nur noch Liv, Henry und Arthur in dem Korridor der Träume umher, doch woher kommt auf einmal Senator Tod Nord? Ganz schön gruselig der Kerl! Er spricht in Rätseln und lacht in Liv´s Augen wie ein Irrer. Die drei müssen sich wohl oder übel zusammenraufen und dem Unbekannten auf die Spur kommen oder ist das vielleicht doch keine so gute Idee? Vielleicht hat auch Anabel etwas damit zu tun oder ist der Senator ein völlig Fremder der die gleiche „Gabe“ wie die drei besitzt?

Viel Arbeit kommt hier auf Liv zu …

Fazit – Silber das zweite Buch der Träume

Ich habe mich unheimlich gefreut den zweiten Band von Kerstin Giers neuer Trilogie in den Händen zu halten! Wie nicht anders zu erwarten, habe ich es in kurzer Zeit durchgelesen. Die verrückte Geschichte um Liv, ihre Familie und ihre Freunde ist einfach zu spannend! Auch das Ende des Titels kommt anderes als erwartet. Es lässt jede Menge Raum für Spekulationen offen …

Kerstin Gier hat mich mit Silber das zweite Buch der Träume nicht enttäuscht! Ganz im Gegenteil, jetzt bin ich absolut gespannt wie die Trilogie enden wird!

Ihr auch? Wie hat euch das neue Buch gefallen?

Weite Infos zu diesem Titel bekommen Sie hier.

Silber das zweite Buch der Träume – Buchtrailer