Young Elites, Die Gemeinschaft der Dolche von Marie Lu

Die Gemeinschaft der Dolche ist der Auftakt zu einer neuen packenden Trilogie von Marie Lu, erschienen im Loewe Verlag. Bekannt geworden ist die Fantasy-Autorin durch ihre Legend-Reihe.

Mit dem Beginn ihrer neuen Trilogie erschuf Mari Lu eine ungewöhnliche Heldin in einer, wie ich finde, brutalen Welt.

Inhalt – Young Elites, Die Gemeinschaft der Dolche

Als Kinder und Erwachsene am unerklärlichen Blutfieber erkrankten, entwickelte sich eine neue Generation von Menschen. Erwachsene starben am Blutfieber, doch die Kinder die überlebten wurden äußerlich gezeichnet, einige von ihnen entwickelten sogar ungewöhnliche Fähigkeiten. Young Elites, Die Gemeinschaft der Dolche von Marie Lu weiterlesen

Seelenlos – Fluch der Rauhnächte von Janine Wilk

Vielen ist Janine Wilk durch die spannenden Abenteuer von Lilith Parker ein Begriff.

Die deutsche Autorin schreibt bereits seit vielen Jahren Jugendbücher und zu ihren neusten zählt „Seelenlos – Fluch der Rauhnächte“, erschienen bei PLANET!, in dem Lucy auf das Abenteuer ihres Lebens stößt.

Inhalt – Seelenlos, Fluch der Rauhnächte

„Die zwölf Nächte brechen an
und es erhebt sich ein Tyrann.
Es erhebt sich ein Verderben
und ein Mackay wird sterben.“
Seelenlos — Fluch der Rauhnächte von Janine Wilk weiterlesen

Siren von Kiera Cass

Nach ihrem großen Erfolg mit den Selection-Romanen erschien jetzt Siren von Kiera Cass im FISCHER Verlag.

Das Paperback wurde aus dem Amerikanischen von Anna Julia Strüh übersetzt und freut sich auf seine deutschen Leser!

Inhalt – Siren

Um dem grausamen Tod durch Ertrinken zu entgehen, gibt es nur zwei Regeln:

– Singen, wenn die See es befielt.
– Schweigen, um das Geheimnis zu bewahren.

Im Gegenzug schenkt die See Unsterblichkeit, Schönheit und immerwährende Gesundheit für 100 Jahre. 80 Jahre hat Kahlen bereits hinter sich, 20 stehen ihr noch bevor. Siren von Kiera Cass weiterlesen

Richard Schwartz, Die Götterkriege – Die Macht der Alten

macht der altenDer Mann macht ein großes Geheimnis um seine Identität. Mal nennt er sich David Winter, dann Andras oder Helmut Wolkenwand, auch Carl A. deWitt ist ein Pseudonym – genauso wie Richard Schwartz. Das eine Pseudonym verwendet der Schriftsteller, wenn er Krimis schreibt, das andere für Fantasy. Richard Schwartz steht auf den Covern seiner Fantasy-Romane. Angeblich hat er Richard Schwartz dafür gewählt, weil der Name zu Fantasy passe und im Englischen besser klinge als sein bürgerlicher Name. Beurteilen kann ich das nicht, denn niemand kennt den bürgerlichen Namen des Mannes, der die Götterkriege schreibt. Angeblich ist er Deutscher, angeblich in Frankfurt geboren, angeblich war hat er Elektrotechnik und Informatik studiert und als Tankwart, Postfahrer und Systemprogrammierer gearbeitet. 2005 erschien sein erster Roman. Seitdem ist er so erfolgreich, dass er von seinen vielen Büchern leben kann. Richard Schwartz, Die Götterkriege – Die Macht der Alten weiterlesen