Im Spiegel ferner Tage

Im Spiegel ferner Tage von Kate Riordan

Ein wundervoller Roman von Kate Riordan der unter anderem von einem glücklichen und einem unglücklichen Neuanfang erzählt. Die Deutsche Erstausgabe erschien in diesem Monat im Heyne Verlag und umfasst 544 Seiten. Im Spiegel ferner Tage ist Kate Riordan´s zweiter Roman.

Inhalt – Im Spiegel ferner Tage

Stanton House und Fiercombe Manor. Zwei herrschaftliche Häuser und zwei unterschiedliche Geschichten …

Elizabeth

Elizabeth Stanton ist bekannt für ihre Schönheit. Doch das hat sie nicht vor ihrem Ehemann gerettet. Denn sie ist unglücklich mit dem Erben von Stanton House Edward verheiratet und soll ihm nun schnellstmöglich einen Erben schenken. Nach der Geburt ihres ersten Kindes, ein Mädchen, stellte sich bei Elizabeth eine Wochenbettpsychose heraus. Sie bekam Wahnvorstellungen und man glaubte, dass sie sich und das Baby umbringen wollte.

Im Spiegel ferner Tage
Im Spiegel ferner Tage

In den kommenden Jahren folgten zwei Fehlgeburten. Doch die zweite Fehlgeburt sollte nicht ohne Folgen bleiben …

Alice

Er ist verheiratet, wesentlich älter und doch hat er ihr versprochen sich scheiden zu lassen um sie zu heiraten. Versprechungen die Alice unglücklicherweise dazu bewogen haben mit James zu schlafen. Es war nur einmal, doch das hat gereicht, dass Alice nun schwanger ist und ohne Mann dasteht. Ihre Mutter ist geschockt und beschließt Alice zu einer alten Freundin zu schicken, damit niemand von der Schande erfährt. Alice soll in Fiercombe Manor ihr Kind gebären und anschließend zurück nach London kommen wo man ihr Kind ins Waisenhaus stecken wird.

Kaum in dem verwunschenen Tal angekommen taucht Alice, um sich von der jetzigen Situation abzulenken, lieber in die Vergangenheit ein um die offensichtlichen Geheimnisse um Fiercombe Manor zu lüften. Sie spürt ganz deutlich, dass an diesem Ort schreckliche Dinge geschehen sind. Doch als Alice erfuhr, dass ihre Großmutter nach der Geburt ihrer Mutter an Wahnvorstellungen gelitten hat bekommt die schwangere Alice es mit der Angst zu tun.

Fazit – Im Spiegel ferner Tage

In dem Taschenbuch wird für den Leser deutlich, wie schwer es Frauen in der Vergangenheit hatten. Damals unterlagen sie den Zwängen ihrer Familien oder ihren Ehemännern. Eine eigene Meinung oder eigene Entscheidungen waren ihnen damals nicht erlaubt.

Beide Frauen hat ein Schicksal getroffen das auf der einen Seite ähnlich ist aber auf der anderen Seite doch so unterschiedlich ausgeht. Elizabeth ist bis zur letzten Seite eher ein Mysterium dessen Geheimnis man unbedingt lüften muss. Auch wenn es am Ende eher schockierend ist. Alice hingegen durchlebt ein Wechselbad der Gefühle die man selbst sehr deutlich während des Lesens wahrnimmt.

Ein tolles Buch mit zwei sehr spannenden Geschichten!

Weitere Informationen zu Im Spiegel ferner Tage von Kate Riordan bekommen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.