Ziemlich beste Freunde - Philippe Pozzo di Borgo

Ziemlich beste Freunde – Philippe Pozzo di Borgo

Das zweite Leben des Philippe Pozzo di Borgo. Die wahre Geschichte zum Film

Ziemlich beste Freunde - Philippe Pozzo di BorgoZiemlich beste Freunde ist eine Geschichte über den querschnittsgelähmten Philippe Pozzo di Borgo und den Ex-Sträfling Abdel, die auf einer wahren Begebenheit beruht. Nicht zu verwechseln ist der Titel mit dem gleichnamigen Kinofilm, der nicht nur hier in Deutschland ein riesiger Erfolg war.

Die Geschichte ist ein eigenständiges Buch, von dem ehemaligen Geschäftsführer Philippe Pozzo di Borgo geschrieben. Die Story ist dem Kinofilm sehr ähnlich, allerdings geht es hier auch intensiv um das Leben von Philippe, bevor er seinen Unfall hatte. Man sollte es als eine Art Biographie, als die Lebensgeschichte von Philippe ansehen. Derzeit steht das Buch Ziemlich beste Freunde auf der Spiegel Bestsellerliste.

Ziemlich beste Freunde – Inhalt:

Mit 42 Jahren stürzt der Geschäftsführer Philippe Pozzo di Borgo mit einem Gleitschirm ab. In Folge dessen ist er vom Hals ab querschnittsgelähmt und braucht nun einen Intensivpfleger.

Gezwungen durch das Sozialamt taucht der arbeitslose Ex-Sträfling Abdel zum Vorstellungsgespräch auf. Aber nur, um eine Unterschrift für seine „Bemühungen“ zu bekommen, ohne Absicht, den Job auch zu wollen. Pech für ihn, er bekommt den Job, denn Philippe gefällt die ehrliche und mitleidslose Art von Abdel.

Und wer hätte es gedacht – aus dem ungleichen Pärchen werden langsam Freunde, die sich in allen Lebenslagen beistehen. Abdel verändert Philippes Leben von Grund auf. Zehn Jahre lang begleitet er Philippe in allen Situationen, ob dramatisch oder komisch, und gibt ihm seinen Lebenswillen zurück.

Unterschiedlicher können die beiden nicht sein und doch zeigt sich, wie sehr sie sich gegenseitig doch brauchen.

Ziemlich beste Freunde – Fazit:

Ziemlich beste Freunde ist eine faszinierende Geschichte über Freundschaft, die auf Respekt und Toleranz aufgebaut ist.

Das Schöne an dem Buch Ziemlich beste Freunde ist, dass es viel tiefer geht als der gleichnamige Film selbst. Abdel spielt hier eher eine Nebenrolle, vielmehr erfährt der Leser alles über Philippes Vorgeschichte und wie er anschließend mit seiner Behinderung lebt.

Alle Artikel von Ziemlich beste Freunde können Sie hier bei Weltbild bestellen!

Zum Film:

2011 startete der Film Ziemlich beste Freunde in Frankreich und wurde dort die erfolgreichste Komödie 2011 und zum dritterfolgreichsten Film mit über 19,2 Millionen Kinobesuchern. Auch hier in Deutschland wurde die Sensationskomödie, 2012 erschienen, zu einem riesen Erfolg und stand an der Spitze der Kinocharts.

Ein wahnsinnig toller Film! Er bewegt das Herz und bringt die Zuschauer aber gleichzeitig immer wieder zum Lachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.